Logo

Von der Schnittstelle zur Anzeige

Die Comvisu ist auf einfachste Bedienung ausgelegt, die Konfiguration erfolgt in sekundenschnelle:
- Das gewünschte Instrument in der Bearbeiten-Oberfläche platzieren.
- Den Eingang konfigurieren, es kann ein einzelner Eingangskanal oder eine Berechnungsformel wie in der Tabellenkalkulation, sogar mit mehreren Kanälen, angegeben werden. Es stehen 1000 vordefinierte Kanäle (#1 bis #999) zur Verfügung.
- Nach Verbinden der Schnittstelle können die Kanäle über die Schnittstellen auf einfache Weise beschickt werden.
- Der Befehl "#5F12,3;" beispielsweise weißt dem Kanal #5 den Wert 12,3 zu. Die Aktualisierung aller Anzeigen und Instrumente, die von diesem Kanal abhängen, wird von der Comvisu automatisch ausgelöst.
- Die Verarbeitung des Wertes hängt dann von der Anzeige bzw. der Eingangsformel ab, welcher diesen Kanal verwendet. Eine Digitalanzeige wird den Wert 12,3 als solchen anzeigen, eine LED-Anzeige wird den Wert 12,3 als true (logisch eins) interpretieren und das „LED-Element einschalten“.
- Ausgänge werden in gleicherweise definiert.
- Die Daten können über die serielle Schnittstelle, über UDP-Verbindungen oder per URL-Anfrage übermittelt werden. Auch die Kombination mehrerer Schnittstellen ist möglich.

Alle Befehle setzen sich zusammen aus dem Kanal, gekennzeichnet durch die vorangestellte Raute #, aus dem Formatkennzeichner (F für numerische Werte; S für Zeichenketten), dem Wert und einem ; als Endezeichen. In der Bearbeiten-Oberfläche können Instrumente in beliebiger Anzahl platziert werden. Jedem Instrument wird im Feld "Eingang" ein Kanal zugewiesen, es kann auch eine Formel mit mehreren Kanälen angegeben werden. Ändert sich der Wert eines Kanals durch einen eingetroffenen Befehl, so werden die Instrumenteneingänge neu berechnet und angezeigt.
Es können mehrere Blätter mit Instrumenten eingerichtet werden, welche bei verbundener Schnittstelle alle in Echtzeit beschickt werden.


Die Comvisu "spricht" Deutsch, Englisch und Chinesisch.


Weitere Details zur Benutzung sind in der Benutzerdokumentation beschrieben, siehe Downloadbereich.

Comvisu.de